Basenmittel gegen Übersäuerung

Quelle: Jentschura

Quelle: Jentschura

Ein gesunder Stoffwechsel ist das A und das O, leider kommt der Stoffwechsel in der Heutigen Zeit, durch Stress oder “Modernen” Ernährung, oft durcheinander und funktioniert nicht mehr so wie er sollte. Die Folgen sind ein geschwächtes Immunsystem sowie eine verminderte Leistungsfähigkeit. Eine Übersäuerung des Körpers entsteht. Bei einem guten Stoffwechsel würde der Körper Normalerweise die überschüssige Säure, über die Ausscheidungsorgane wie Lunge, Nieren und Darm ausscheiden. Eine Übersäuerung des Körpers merkt man relativ schnell, zum Beispiel durch Sodbrennen, Magendruck oder Muskelkrämpfe.

Was allerdings tun, wenn man aber nun an Übersäuerung im Körper leidet und dies sich nicht von selber reguliert? Für die Gesundheit, ist eine Entgiftung des Körpers, durch Fasten nur teilweise sinnvoll. Denn neben den Organen (Lunge, Niere und Darm), steht noch eine Pufferkapazität des Bindegewebes und des Blutes zur Verfügung, die allerdings schnell erschöpft sind während des Fastens. Folgende Symptome könnten dann eintreten, Müdigkeit, Magendruck, Muskelschmerzen, Gereiztheit und Muskelkrämpfe.

Für die Gesundheit des Körpers gibt es Produkte wie Sand am Meer. Eine gute Empfehlung wäre das Basenpulver oder Basentabletten von Jentschura. Das Basenpulver bzw. die Basentabletten, bringen den ph-Wert des Körpers von innen, bei regelmäßiger Anwendung, wieder ins Gleichgewicht. So wird die Übersäuerung reduziert. Aus dem Hause Jentschura gibt es auch wohltuendes Basenbad, das den Organismus von außen des Körpers, über die Haut und Schleimhäute pflegt. Auch SportlerInnen nutzen Basenmittel, zur Verbesserung der Sportlichen Leistungen. Die Basenmittel kann man aber auch weiterverwenden wenn man nicht mehr an Übersäuerung leidet. Gerade das Basenbad beschert als positiver Nebeneffekt eine samt weiche Haut.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (11 votes cast)
Basenmittel gegen Übersäuerung, 4.7 out of 5 based on 11 ratings